• [key] + 1: Bedienhilfe
  • [key] + 2: Suche öffnen/schließen
  • [key] + 3: direkt zum Menü
  • [key] + 4: direkt zum Inhalt
  • [key] + 5: Seitenanfang
  • [key] + 6: Kontaktinformationen
  • [key] + 7: Kontaktformular
  • [key] + 8: Startseite

[key] steht für die Tastenkombination, welche Sie drücken müssen, um auf die accesskeys Ihres Browsers zugriff zu erhalten.

Windows:
Chrome, Safari, IE: [alt], Firefox: [alt][shift]

MacOS:
Chrome, Firefox, Safari: [ctrl][alt]

Zwischen den Links können Sie mit der Tab-Taste wechseln.

Karteireiter, Tabmenüs und Galerien in der Randspalte wechseln Sie mit den Pfeil-Tasten.

Einen Link aufrufen können Sie über die Enter/Return-Taste.

Denn Zoomfaktor der Seite können Sie über Strg +/- einstellen.

Donnerstag, 17. November 2022

Brennholzbestellung 2023

Die Brennholzversorgung der Marxzeller Einwohnerschaft hat für den Gemeinderat wie auch für die Gemeindeverwaltung einen hohen Stellenwert. Insbesondere in der momentanen Situation mit hohen Energiepreisen und unsicherer Versorgungssituation bei den anderen Energieträgern kann die Brennholzversorgung in einigen Fällen zur Entspannung beitragen. Aber auch aus Umweltgesichtspunkten und vor dem Appell der pauschalen Energieeinsparung bei Gas, Öl und Strom spielt der Energieträger Holz als Ersatz eine große Rolle.

Priorität hat die innerörtliche Versorgung mit Brennholz, das zur Verfügung stehende
Kontingent soll dabei möglichst gerecht und zu gleichen Konditionen vergeben werden.
Deshalb wird die Gemeinde Marxzell ab dieser Wintersaison gemäß Beschluss des
Gemeinderates vom 24. Oktober 2022, den Verkauf nach Bestellung durchführen und auf
die bisherige Brennholzversteigerung bewusst verzichten.


Die Gemeinde Marxzell wird des Weiteren zu dieser Wintersaison die Einführung von
Maximalmengen vornehmen welche jedoch auf Grund der bisherigen Brennholzverkäufe
großzügig für Haushalte ausreichen dürften. Dies setzt aber voraus, dass nur für den
Eigenbedarf und nur die Menge für eine Heizperiode bestellt wird – so wie es bisher auch
sein sollte. Hamsterkäufe sind tunlichst zu vermeiden. Größere Vorräte brauchen nicht
angelegt zu werden, da auch in den kommenden Wintern die Versorgung der örtlichen
Bevölkerung nach derzeitiger Einschätzung gesichert ist.


Auch die örtlichen Brennholzaufbereiter bekommen ihren Jahresbedarf nach den privaten
Bestandskunden wieder zugeteilt, da diese eine wichtige Funktion im Brennholzmarkt
wahrnehmen, indem sie das Sortiment Sterholz und ofenfertiges Brennholz anbieten und
eine wichtige Sammelfunktion der Kleinkunden wahrnehmen. Dies setzt jedoch die
Berücksichtigung des im vorigen Absatz genannten gemeinsamen Vorgehens zum
bewussten Umgang mit den Ressourcen voraus.

Wer bisher sein Brennholz auf diesem Wege gekauft hat, sollte diesen Weg beibehalten.


Verfahren:
Grundlage sind die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) des Forstes für den Verkauf
von Brennholz lang und die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) für die
Aufarbeitung und den Verkauf von Flächenlosen. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen
(AGB) und die Bestellformulare finden Sie in den u.s. PDF-Dateien. 


Im Gemeindewald Marxzell werden die Brennholzsortimente Brennholz lang, Flächenlose
und Sterholz angeboten. Alle drei Sortimente werden nur nach vorheriger schriftlicher
Bestellung zugeteilt.
Die Bestellmengengrenze wird beim Sterholz auf 6 Festmeter pro Privathaushalt
begrenzt. Berücksichtigt werden hier nur Bestandskunden; Neukunden sind nicht möglich.
Beim Brennholz lang beträgt die Obergrenze 10 Festmeter pro Privathaushalt. Vorrangig
werden Bestandskunden berücksichtigt, anschließend private Neukunden und
Bestandkunden der Semi-Professionellen.

Der Schlagraum wird an Bestandkunden und, sofern Lose vorhanden sind, an private
Neukunden vergeben.


Die Gemeinde braucht relativ früh einen möglichst genauen Überblick über den Bedarf,
damit beim winterlichen Holzeinschlag entsprechend reagiert werden kann. Die
Bestellungen können ab sofort getätigt werden, die Bestellfrist endet am 05. Dezember
2022 !!!!


Nachträglich eingehende Bestellungen beim Brennholz lang sowie beim Sterholz können
bei der Hauptvergabe nicht mehr berücksichtigt werden. Die Gemeinde behält es sich vor,
bei einer Sondersituation die Bestellmengen einheitlich zu kürzen.

Brennholz lang
Beim Brennholz lang werden mehrere schwächere bis mittelstarke Baumstämme an einem
befahrbaren Weg seitlich abgelegt und vermessen. Ihr Holz liegt konzentriert beieinander
und kann von Ihnen auf die gewünschte Länge eingesägt werden. Sofern das Holz aus
vollmechanisierter Aufarbeitung stammt, ist es bereits auf eine einheitliche Länge
abgelängt. Nach Eingang der Zahlung auf dem Konto der Gemeinde Marxzell beträgt die
Abfuhrfrist 3 Monate. Sollte das Holz nicht abgefahren sein und der Gemeinde Marxzell
kein entsprechender Grund zur Anerkennung vorliegen, geht das Holz in das Eigentum der
Gemeinde Marxzell über. Ein Anspruch auf Erstattung des Kaufpreises besteht nicht.
Bei der Holzmenge kann allerdings nicht immer exakt die gewünschte Menge zur
Verfügung gestellt werden. Abweichungen von 10 - 20 % der bestellten Holzmasse sind
daher möglich und müssen toleriert werden.
Ab diesem Winter besteht auch die Möglichkeit, Nadelholz als Brennholz lang etwas
günstiger zu erwerben.
Beim Hartlaubholz müssen auch andere Baumarten (z.B. Eiche, Ahorn, Kirsche….) toleriert
werden, reine Buchen Brennholz lang Polter sind zwar die Regel, können aber nicht
beansprucht werden.
Preise
Hartlaubholz: 80,00 Euro/Fm inkl. MWSt.
Nadelholz: 55,00 Euro/Fm inkl. MWSt.
Achtung: Die Bestellung und Abrechnung von Brennholz in langer Form erfolgt in der
Einheit Festmeter. Bei der Bestellung bitte den Umrechnungsfaktor beachten (1 Fest�meter) entspricht 1,43 Rm (Raummeter oder Ster)).


Flächenlos
Beim Flächenlos handelt es sich i.d.R. um Kronenholz oder umgesägte, aber nicht
aufgearbeitete Baumstämme, die auf der Hiebsfläche verbleiben. Nach Eingang der
Zahlung auf dem Konto der Gemeinde Marxzell beträgt die Abfuhrfrist 6 Monate. Sollte
das Holz nicht abgefahren sein und der Gemeinde Marxzell kein entsprechender Grund
zur Anerkennung vorliegen, geht das Holz in das Eigentum der Gemeinde Marxzell über.
Ein Anspruch auf Erstattung des Kaufpreises besteht nicht.
Preise je nach Holzart, Holzmenge und Gelände, zwischen 10,00 Euro und 15,00 Euro je
Ster inkl. MWSt.


Sterholz
Das Sterholz wird wie bisher als aufgespaltetes Holz in einer Länge von ca. 1m konzentriert
an einem befahrbaren Weg seitlich aufgesetzt. Nach Eingang der Zahlung auf dem Konto
der Gemeinde Marxzell beträgt die Abfuhrfrist 3 Monate. Sollte das Holz nicht abgefahren
sein und der Gemeinde Marxzell kein entsprechender Grund zur Anerkennung vorliegen,
geht das Holz in das Eigentum der Gemeinde Marxzell über. Ein Anspruch auf Erstattung
des Kaufpreises besteht nicht.
Der Preis beträgt 95,00 Euro inkl. MWSt. je Ster.
Bestellungen/Bereitstellung:
Bestellungen sind nur in schriftlicher Form unter Verwendung der hinterlegten
Bestellformulare möglich. Die Bestellung ist verbindlich. Die Bestellfrist für Brennholz lang
und Sterholz endet am 05. Dezember 2022!

Brennholz lang wird voraussichtlich bereits ab Mitte Dezember 2022 je nach
Verfügbarkeit kontinuierlich ausgegeben. Spätestens zum 31. März 2023 sollten alle
Bestellungen abgearbeitet sein. Die Ausgabe des Sterholzes erfolgt voraussichtlich im Mai
2023.


Die Bestellformulare können wie bisher in den Rathäuser abgegeben werden oder per E-Mail (juergen.Schaar@marxzell.de) direkt an die Holzverkaufsstelle der Gemeinde
Marxzell (Herr Jürgen Schaar) geschickt werden. Eine Bestellung kann auch persönlich bei
Herrn Schaar in schriftlicher Form während der Sprechstunden erfolgen bzw. abgegeben
werden (derzeit unter Beachtung der Corona-Vorschriften)