• [key] + 1: Bedienhilfe
  • [key] + 2: Suche öffnen/schließen
  • [key] + 3: direkt zum Menü
  • [key] + 4: direkt zum Inhalt
  • [key] + 5: Seitenanfang
  • [key] + 6: Kontaktinformationen
  • [key] + 7: Kontaktformular
  • [key] + 8: Startseite

[key] steht für die Tastenkombination, welche Sie drücken müssen, um auf die accesskeys Ihres Browsers zugriff zu erhalten.

Windows:
Chrome, Safari, IE: [alt], Firefox: [alt][shift]

MacOS:
Chrome, Firefox, Safari: [strg][alt]

Zwischen den Links können Sie mit der Tab-Taste wechseln.

Karteireiter, Tabmenüs und Galerien in der Randspalte wechseln Sie mit den Pfeil-Tasten.

Einen Link aufrufen können Sie über die Enter/Return-Taste.

Denn Zoomfaktor der Seite können Sie über Strg +/- einstellen.

Albtal im Nordschwarzwald

Aussicht genießen nahe Schweizerkopfhütte. Foto: isocont GmbH

Natur entdecken, Kultur erleben, Kulinarik genießen

 

Keine Frage, das Albtal ist eine Naturschönheit. Seinen Namen hat das nördlichste Tal im Schwarzwald vom Flüsschen Alb, das sich in sanften Kurven von Bad Herrenalb bis nach Ettlingen zieht und nördlich von Karlsruhe in den Rhein fließt.

Alle, die Natur und Schwarzwald aktiv erleben wollen, sind im Albtal gut aufgehoben. Auf Wanderer warten gut ausgeschilderte Strecken mit unterschiedlichen Längen, Ansprüchen und Höhenprofilen. Der ALBTAL.Abenteuer.Track nimmt Bewegungshungrige und Naturbegeisterte mit auf Deutschlands erste Crosswander-Tour. Für Familien und diejenigen, die es geruhsamer mögen, bieten sich die zahlreichen Themenpfade, wie der Spielberger Waldkulturpfad und das Wildkatzen Walderlebnis an. Radfahrer müssen entweder Ausdauer und Kondition mitbringen, um die Talhöhen zu meistern, oder sie setzen sich aufs E-Bike und „erfahren“ so, was es auf den Hängen und Höhen rechts und links der Alb zu entdecken gibt. Die „Sonneninsel“ Dobel zum Beispiel, Waldbronn mit seiner Therme, Marxzell mit der imposanten Klosterruine, Karlsbad, der Heimat des Highländers von Mutschelbach oder Straubenhardt, wo man beim Ziegentrekking dem Alltagsstress entfliehen kann . Nach dem Sport die Erholung: In Waldbronn und Bad Herrenalb sorgen Thermalbäder für Wohlsein und Entspannung.

Aber das Albtal ist auch Kultur.Tal: Es locken historische Wahrzeichen, wie das prachtvolle Schloss im 1200 Jahre alten Ettlingen samt seinen renommierten Schlossfestspielen oder die Klosterruinen von Frauenalb und Bad Herrenalb. Aber auch Geheimtipps, wie das ausgefallene Technikmuseum in Marxzell, liebevoll gehegte Heimatmuseen oder zahlreiche Musikfestivals warten darauf entdeckt zu werden.

Nicht zuletzt ist das Albtal das ideale Schwarzwaldtal für Genießer. Die gastronomische Qualität ist hoch, das Angebot groß: Das Spektrum reicht von der Sterne-dekorierten Gourmet-Küche über Gasthäuser mit kreativer Regionalküche bis hin zu Lokalbrauereien mit lecker-rustikaler Schwarzwaldkost. Für das hohe Niveau der Albtal-Gastronomie sorgen insbesondere die „Feinen Adressen im Albtal“ – ein Zusammenschluss der besten Hotels, Restaurants und Erzeuger im Tal.

 

Foto: Steffen Schmid 

 

Die Tourismusgemeinschaft Albtal Plus e.V. mit Sitz in Ettlingen, ist eine touristische Marketingorganisation und verantwortlich für die Entwicklung und Vermarktung der Destination Albtal.

Der Verein wurde im Januar 2013 gegründet. Zu den Mitgliedern gehören neben Marxzell, 6 weitere Albtal-Kommunen sowie die private Initiative FEINE ADRESSEN IM ALBTAL - bestehen aus Premiumanbietern der Hotellerie, Gastronomie sowie Direktvermarkter.

 

 

Sehenswert

Kultur im Kloster
Besuchen Sie die jährlichen Klostertrage im Wahrzeichen des Albtals. Klassikkonzerte, Gospelauftritte und Theaterstücke sorgen für kulturelles Leben in der Klosteruine Frauenalb.

Infos & Tickets für die Konzerte erhalten Sie bei uns in der Gemeindeverwaltung Marxzell per Telefon oder per Mail.

Lebenswert
Kultur in der Klosterruine
Bildmarke Marxzell

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite benutzen, erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden.

Schließen